Das 365-Euro-Ticket VVM kostet bald nur noch 165 Euro

29. Juli 2021 : Schüler:innen und Azubis aus dem Landkreis Würzburg fahren ab August so günstig wie nie!

Für viele Schüler:innen und Azubis wird die ÖPNV-Fahrkarte ab 01. August 2021 noch günstiger. Denn zusammen mit allen teilnehmenden Gemeinden aus dem Landkreis Würzburg startet der Landkreis Würzburg eine Initiative, um Busfahren noch attraktiver zu machen. „Wir freuen uns, dass so viele Landkreisgemeinden sich zukünftig aktiv an der finanziellen Förderung des 365-Euro-Tickets und damit an einem attraktiven ÖPNV für die Region beteiligen“, so Landrat Thomas Eberth. „Denn nur gemeinsam können wir die ÖPNV-Tarife weiter verbessern und die Menschen zur Nutzung des ÖPNV´s bewegen.“

Bereits seit August 2020 können Schüler:innen und Auszubildende im Verkehrsverbund Mainfranken das reguläre 365-Euro-Ticket VVM erwerben. Hierbei handelt es sich um eine Netzkarte, die zu Fahrten im gesamten Tarifgebiet berechtigt und daher völlig neue Perspektiven ermöglicht. Nicht nur für den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte, auch in der Freizeit ist man damit täglich startklar. Aber: Im Vergleich zum Semesterticket für Student:innen sind die jährlichen Kosten bisher mehr als doppelt so hoch. „Uns haben in den letzten Monaten immer wieder Anfragen erreicht, warum Schüler:innen der Oberstufe und vor allem auch Azubis weiterhin mehr für die ÖPNV-Fahrkarte zahlen müssen als Studierende.“, so Prof. Dr. Alexander Schraml, Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg (KU). Um für mehr Fairness zu sorgen, erhalten Schüler:innen und Azubis ab 1. August 2021 einen Zuschuss auf das 365-Euro-Ticket. Dabei bezuschussen die Wohnortgemeinde und der Landkreis das Ticket jeweils mit 100 Euro, so dass für den Fahrgast nur noch eine Eigenbeteiligung von 165 Euro zu tragen ist.

„Mit dieser Maßnahme wollen auch wir als Gemeinden Jugendliche frühzeitig und idealerweise dauerhaft für den ÖPNV begeistern,“ so Andrea Rothenbucher, 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Hettstadt und Vorsitzende des Gemeindetages im Landkreis Würzburg. Denn wer schon früh ÖPNV als Normalität kennenlernt, wird auch als Erwachsener vermehrt auf diese Verkehrsmittel zurückgreifen. „Wir investieren damit in die Mobilität der Zukunft.“

Das neue APG-Ticket wird ausschließlich bei der APG in der Juliuspromenade 40 – 44 in Würzburg erhältlich sein. Der neue Preis gilt erst ab 01. August 2021. Das Ticket kann allerdings ab sofort bei der APG gekauft werden. Alle Informationen zum Ticket und zum Verkaufsstart finden Interessierte unter www.apg-info.de/Aktion.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.